Gefördert durch:

2043: Die Pole sind geschmolzen, die Meeresspiegel gestiegen und Teile Europas überschwemmt. Doch Rettung wartet im Meer… Die Graphic Novel für alle Altersklassen entwirft basierend auf dem Drohszenario unserer Tage eine apokalyptische Utopie - und zwar nachhaltig.

Eine Augmented Reality- Graphic-Novel im öffentlichen Raum, basierend auf dem Buch von Alexandra Klobouk

 VISIT THE ARTIST 

POLYMEER

Eine apokalyptische Utopie von Alexandra Klobouk
Projektraum Stiftung Reinbeckhallen // Eintritt frei

05.- 12. August 2021, rund um die Uhr

DAKU_Logokombi_03-01_take action.png

© Alexandra Klobouk

 CAST&CREDITS 

 

Autorin / Illustration: Alexandra Klobouk

Augmented Reality: Max Unbescheidt (3DQR)

Grafik: Leyla Sehar

Geboren 1983 in Regensburg, studierte Alexandra Klobouk Visuelle Kommunikation in Berlin-Weißensee. Die Stiftung Buchkunst zeichnete ihre Werke 2012, 2013 und 2016 mit dem Titel „Die Schönsten Deutschen Bücher“ aus. Zu ihren Werken gehören unter anderem "Polymeer, eine apokalyptische Utopie", "Lissabon - im Land am Rand", die Illustration von "Der Islam für Kinder und Erwachsene", "Das Buch vom Tee" und "Das Buch vom Brot".